Objektorientierte Systementwicklung

Vorteile des objektorientierten Ansatzes - Objektorientierte Datenbanken versprechen weniger Wartung, Wiederverwendbarkeit von Code, Modellierung in der realen Welt sowie verbesserte Zuverlässigkeit und Flexibilität. Dies sind jedoch nur Versprechungen, und in der realen Welt sind einige Benutzer der Meinung, dass die objektorientierten Vorteile nicht so überzeugend sind, wie sie ursprünglich glaubten. Was ist beispielsweise die Wiederverwendbarkeit von Code? Einige werden sagen, dass sie einen Großteil des objektorientierten Codes, der für ein System erstellt wird, wiederverwenden können, aber viele sagen, dass in objektorientierten Systemen nicht mehr Wiederverwendbarkeit von Code vorhanden ist als in herkömmlichen Systemen. Die Wiederverwendbarkeit von Code ist subjektiv und hängt stark davon ab, wie das System definiert ist. Der objektorientierte Ansatz ermöglicht es, einige der mit Systemkosten verbundenen erheblichen Kosten zu reduzieren, beispielsweise die Wartung und die Entwicklung von Programmcode. Hier einige Vorteile des objektorientierten Ansatzes:
Weniger Wartung: Das Hauptziel der objektorientierten Entwicklung ist die Sicherstellung, dass das System eine längere Lebensdauer hat und weitaus geringere Wartungskosten hat. Da die meisten Prozesse innerhalb des Systems gekapselt sind, können die Verhaltensweisen wiederverwendet und in neue Verhaltensweisen integriert werden.
Modellierung in der realen Welt: Objektorientierte Systeme neigen dazu, die reale Welt vollständiger zu modellieren als traditionelle Methoden. Objekte sind in Objektklassen organisiert, und Objekten werden Verhalten zugeordnet. Das Modell basiert auf Objekten und nicht auf Daten und Verarbeitung.
Verbesserte Zuverlässigkeit und Flexibilität: Objektorientierte Systeme versprechen weitaus zuverlässiger als herkömmliche Systeme, vor allem weil neue Verhaltensweisen aus vorhandenen Objekten "aufgebaut" werden können. Da Objekte dynamisch aufgerufen und aufgerufen werden können, können jederzeit neue Objekte erstellt werden. Die neuen Objekte können Datenattribute von einem oder vielen anderen Objekten erben. Verhalten kann von Superklassen vererbt werden, und neue Verhaltensweisen können hinzugefügt werden, ohne dass bestehende Systemfunktionen beeinflusst werden.
Wiederverwendbarkeit für hohen Code: Wenn ein neues Objekt erstellt wird, erbt es automatisch die Datenattribute und -merkmale der Klasse, aus der es erstellt wurde. Das neue Objekt erbt auch die Daten und das Verhalten von allen Superklassen, an denen es beteiligt ist. Wenn ein Benutzer einen neuen Widget-Typ erstellt, verhält sich das neue Objekt "wigitty", während es neue Verhaltensweisen aufweist, die für das System definiert sind.
Der Nachteil der Objekttechnologie - Bei der Verwendung einer objektorientierten Methode müssen mehrere Missverständnisse angesprochen werden:
Objektorientierte Entwicklung ist kein Allheilmittel - Die objektorientierte Entwicklung eignet sich am besten für dynamische, interaktive Umgebungen, wie die weit verbreitete Akzeptanz in CAD / CAM- und Konstruktionssystemen zeigt. Objektorientierte Unternehmenssysteme auf breiter Ebene sind noch immer nicht bewiesen, und viele Anwendungen von Informationssystemen für das Brot und die Butter (z. B. Lohn- und Gehaltsabrechnung, Buchhaltung) können von dem objektorientierten Ansatz nicht profitieren.
Objektorientierte Entwicklung ist keine Technologie - Obwohl viele Befürworter religiöser Begeisterung für objektorientierte Systeme sind, ist zu beachten, dass das gesamte "HOOPLA" auf den objektorientierten Lösungsansatz und nicht auf eine bestimmte Technologie gerichtet ist.
Objektorientierte Entwicklung wird von großen Anbietern noch nicht vollständig akzeptiert - Objektorientierte Entwicklung hat sich im Markt einen gewissen Stellenwert erarbeitet, und Anbieter haben sich vom Catering zu einem "verrückten Rand" zu einem angesehenen Markt entwickelt.

Computersprachen Verstehen

Seit die Informatik in den 1960er Jahren als eigenständiges akademisches Feld anerkannt wurde, hat sie vor allem im Hinblick auf die Erleichterung für den Menschen große Fortschritte gemacht. Ein Problem, das gelöst wurde, ist die Art und Weise, in der Probleme, die angegangen werden müssen, in einen Code oder ein Format übersetzt wurden, das Computer verstehen können. Bei solchen Problemen gibt es verschiedene geniale und großartige Lösungen. Hier ist eine Einführung in die Computerprogrammierung, die Ihnen ein besseres Verständnis dieser aufregenden Disziplin vermittelt. Um Anweisungen an Computer weiterzugeben, werden Programmiersprachen verwendet. Diese von Menschen entworfenen Sprachen basieren auf den sogenannten Regeln der Syntax und Semantik. Heutzutage wurde eine breite Palette von Sprachen hergestellt, verwendet und verworfen. Programmiersprachen halten normalerweise nicht so lange. Sie tauchen auf, aber nach ein paar Jahren in der Branche werden Sie das Gefühl haben, dass die Sprache verbessert werden muss, oder Sie brauchen etwas, das Ihre Sprache nicht bieten kann. Es wird nicht lange dauern, bis diese Sprache durch einen flexibleren Nachfolger ersetzt wird. Programmiersprachen entwickeln sich weiter, da ständig nach einer effizienten Umwandlung von menschlicher Sprache in Maschinencode gesucht wird. Die produzierten Sprachen beginnen in der Regel mit Ideen, die Hardware verbergen und für den Programmierer zweckmäßigere Darstellungen verwenden. Ein weiterer entscheidender Aspekt des Sprachdesigns ist der Umgang mit der Komplexität des Programms. Mit der Vergrößerung und Verfeinerung der Programme haben die Entwickler erkannt, dass es Spracharten gibt, die in großen Systemen leichter zu unterstützen sind. Aus diesem Grund wurden ereignisgesteuerte und objektorientierte Sprachen häufig verwendet. Da sich dieses Feld ständig weiterentwickelt, gibt es keinen festgelegten Standard für die Kategorisierung von Programmiersprachen. Eine Möglichkeit, sie zu charakterisieren, ist das Programmierparadigma. Objektorientierte Programmierung ist nicht nur das Neueste. Es ist auch das mächtigste unter den Paradigmen. In objektorientierten Programmen gibt der Designer die Datenstrukturen sowie die Kategorien der Operationen an, die darauf ausgeführt werden können. Die Kombination von Daten und Operationen, die ausgeführt werden kann, wird als Objekt synchronisiert. Die prozedurale Programmierung umfasst eine Liste von Aktionen, die ein Programm ausführen muss, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Dies ist ein einfaches Paradigma, bei dem ein Programm in eine Startphase, eine Liste von Operationen, die ausgeführt werden müssen, und eine Endphase unterteilt wird. Die prozedurale Programmierung wird auch als imperative Programmierung bezeichnet. Die strukturierte Programmierung ist eine einzigartige Form der prozeduralen Programmierung und bietet zusätzliche Tools, mit denen sich die Probleme großer Programme lösen lassen. Bei der strukturierten Programmierung wird das Programm in kleine Codes aufgeteilt, die leicht verständlich sind. Strukturierte Programmierung ist oft mit einem Top-Down-Ansatz verbunden, der mit einem Überblick über das System beginnt. Computerprogrammiersprachen sind künstlich und dienen der Verwaltung von Computern.

Outsourcing der Softwareentwicklung

Die Auslagerung eines Teils oder des gesamten Geschäftsprozesses war nach der erfolgreichen Umsetzung der Globalisierung, Privatisierung und Liberalisierung ein verbreiteter Trend. Viele Unternehmen oder Einzelpersonen profitieren von diesen Vorteilen und lassen ihre Arbeiten von einem anderen Unternehmen oder einer professionellen Lösung eines Offshore-Landes erledigen. Dadurch können sie die besten Ressourcen und Talente nutzen und die Schnittstellen ihrer Länder überschreiten. Es ist unnötig zu erwähnen, dass es einige Produkte und Dienstleistungen gibt, die leicht über das Internet verwaltet werden können. Die Software ist eine der bedeutendsten davon. Sowohl "Produkt" als auch "Service" gelten für Softwarelösungen. Bevor es an ein Unternehmen geliefert wird, wird es als Produkt betrachtet. Nach der Lieferung fällt die Wartung, Aktualisierung und Aktualisierung der Software unter den Serviceteil. Aus diesem Grund bevorzugen eine beträchtliche Anzahl von KMU und Großkonzernen Softwareentwicklungsaufgaben an ein im Ausland ansässiges Unternehmen (Drittanbieter). Sie erwarten die Produktlieferung (Software) und die zugehörigen Dienstleistungen von einem Lieferanten. Es hilft ihnen, Kosten, Arbeit und Zeiten zu sparen. Sie können sich besser auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Das Outsourcing von Software-Entwicklungsaufgaben hat jedoch einige bedeutende Vor- und Nachteile. Dieser Artikel wird diese in Kürze enthalten. Nachfolgend sind die Vorteile aufgeführt, die Softwareentwicklungsprojekte auslagern: Der gemeinsame Trend besteht darin, Softwareentwicklungsprojekte aus einem entwickelten Land wie den USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Deutschland in ein Entwicklungsland wie Indien, China, Pakistan, Nepal und Bangladesch auszulagern . Der Grund sind die geringeren Lohnkosten. Der Stundensatz eines Software-Ingenieurs in Indien, Pakistan und Bangladesch ist viel niedriger als bei den Ingenieuren, die Lösungen aus Ländern wie den USA, Großbritannien, Kanada, Australien oder Deutschland anbieten. Das Outsourcing-Unternehmen muss kein Brainstorming durchführen Softwareentwicklungsprozess (für die Einstellung eines Programmierers, für die Bereitstellung der erforderlichen Werkzeuge und Technologien und für die Überwachung der Arbeit), kann er (das Unternehmen) mehr Zeit sparen, um sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren. Dies spricht für ihre Geschäftsentwicklung. Darüber hinaus kann das Unternehmen seine Deadline problemlos einhalten, ohne viel über den Entwicklungsprozess nachzudenken. Outsourcing bietet eine sehr gute Möglichkeit, die besten Talente zu nutzen und die Schnittstelle eines Jahrhunderts zu überschreiten. Es ermöglicht dem Outsourcing-Unternehmen, die besten Talente bequem über das Internet zu erreichen und die Talente für das Wachstum und die Entwicklung seines Geschäfts zu nutzen. Da das Outsourcing-Unternehmen vollständig auf den Verkäufer oder das gemietete Unternehmen angewiesen ist, hat es keine gute Kontrolle über die Arbeit. Darüber hinaus muss es im Falle von Hinzufügung, Abzug und Anpassung an das gemietete Unternehmen gebunden sein. Da es sich nicht um eine direkte Kommunikation zwischen den beiden Parteien handelt, kann es manchmal zu Missverständnissen und Verzerrungen der Nachrichten kommen.

Eingebettete Systeme (embedded Systems)

Kritische eingebettete Systeme sind das Zentrum des Militärs, des Eisenbahnverkehrs, der medizinischen
Weltraumforschung, Luftfahrt und viele andere Branchen. Aber wie genau ist ein kritisches eingebettetes System definiert und warum ist die Definition wichtig?
Wie Sie vielleicht erkannt haben, werden Computer in vielen Dingen verwendet, die vor wenigen Jahren noch nicht für möglich gehalten wurden. Diese Computer sind in die Geräte eingebettet und geben ihnen Intelligenz, die die Funktionalität verbessert. Diese intelligenten Geräte können mehr und schneller als je zuvor. Es sind jedoch nicht alle eingebetteten Computer gleich. Einige haben mehr Anforderungen als andere. Viele dieser Systeme müssen in vielen Dimensionen in der Lage sein: zuverlässig, unterstützbar, konfigurierbar, zuverlässig, wartungsfähig und diese Systeme müssen einwandfrei funktionieren, um Leben, Eigentum, Ausrüstung und die Umwelt zu schützen.
Der Begriff „Embedded Computer“ ist ohne eine allgemein akzeptierte Definition sehr weit gefasst, sodass unklar ist, was impliziert wird. Die Forschung begann mit dem Verständnis der Definition lebens- oder sicherheitskritischer Systeme. Von dort aus wurde der Begriff "kritische eingebettete Systeme" gewählt, aber die Herausforderung bestand darin, diesen Begriff klar zu definieren und das Beschriebene zu beschreiben.
Nach mehrwöchigen Diskussionen wurden kritische eingebettete Systeme definiert als: lebenswichtige oder sicherheitskritische Systeme, bei denen ein Ausfall oder eine Fehlfunktion zu Folgendem führen kann:
Schwerwiegende Personenschäden oder - Verlust oder schwere Schäden an Geräten oder - Umweltschäden - Die Definitionen für lebenskritisch oder sicherheitskritisch wurden eingehalten, mit der Ausnahme, dass die Definitionen auf hochleistungsfähige verteilte Computersysteme beschränkt sind,
Verwalten von E / A mit hoher Bandbreite - Echtzeitverarbeitung - Ray Alderman, Executive Director von VITA, beschrieb mehrere Anforderungen, die ein kritisches Embedded-System erfüllen muss, um in diese Beschreibung zu passen. Dies sind Systeme, die in rauen Umgebungen überleben müssen: starke Stöße und Vibrationen, extreme Temperaturen von niedrig bis hoch und Verunreinigungen durch Staub, Schmutz, Öl, Salznebel, ätzende Gase und viele andere Verunreinigungen.
Die Platinen und Boxen in kritischen eingebetteten Systemen müssen für Anwendungen mit langer Lebensdauer ausgelegt sein. Dies sind Systeme, die oftmals jahrelang nicht ersetzt oder aktualisiert werden. Sie werden nicht wie Computer und Konsumgüter alle paar Monate veraltet. Das Revisionsmanagement ist äußerst wichtig für einen Produktlebenszyklus, der nicht von einer Produktionspartie zur nächsten abweichen kann. Daher können sie keine Komponenten oder Software verwenden, die sich alle paar Monate ständig ändern. Laut Alderman können sie nicht als kritische eingebettete Systeme bezeichnet werden.
Kritische eingebettete Systeme werden mit Zuverlässigkeit als primäre Designanforderung entwickelt. Sie erreichen das gewünschte Maß an Zuverlässigkeit und Mean Time Between Failures durch Redundanz, anstatt Hot-Swapping oder Live-Insertion von Blades. Risiken werden in der Regel mit den Methoden und Werkzeugen sicherheitstechnischer Verfahren gemanagt. Ein lebenswichtiges System verliert weniger als ein Leben pro Milliarde Betriebsstunden.

Entwurf Leiterplatten (PCB)

Digitales und analoges Design - Embedded System Design -
PCB Design and Layout - PCB Manufacturing - PCB Cloning / Reverse Engineering - Beispiel für das Design einer Leiterplatte - Was ist eine Leiterplatte?
Eine Leiterplatte oder PCB ist eine Platte oder Platine, die zum Platzieren der verschiedenen Elemente verwendet wird, die einem elektrischen Schaltkreis entsprechen, der die elektrischen Verbindungen zwischen ihnen enthält.
Die einfachsten Leiterplatten sind solche, die Kupferbahnen oder -verbindungen nur auf einer ihrer Oberflächen enthalten. Diese Arten von Leiterplatten sind als 1-Schicht-Leiterplatte oder 1-Schicht-Leiterplatte bekannt.
Die heute gebräuchlichsten Leiterplatten bestehen aus zwei Schichten, das heißt, Sie finden auf beiden Oberflächen der Leiterplatte Interconnects. Abhängig von der physischen Komplexität des Designs (PCB-Layout) können die Platinen jedoch aus 8 oder mehr Schichten hergestellt werden.
Für die Montage der elektrischen Komponenten auf den Leiterplatten ist ein Montageprozess erforderlich. Dieser Prozess kann von Hand oder durch spezielle Maschinen durchgeführt werden. Der Montageprozess erfordert die Verwendung von Lot, um die Komponenten auf der Platine zu platzieren. Um zu vermeiden oder zu verhindern, dass das Lot zwei Bahnen aus verschiedenen Netzen versehentlich kurzschließt, bringen Leiterplattenhersteller auf beiden Oberflächen der Platine eine Oberflächenbeschichtung oder einen Lack namens Lötmaske auf. Die häufigste Farbe von Lötstiften in Leiterplatten ist Grün, gefolgt von Rot und Blau.
In der EDA-Software (Electronic Design Automation) gibt es im Allgemeinen eine Regel, die mit der Erweiterung der Lötmaske zusammenhängt. Diese Regel gibt den Abstand an, der zwischen den Pads und den Grenzen der Lötmaske besteht. Dieses Konzept ist in Abbildung 2 (a) dargestellt.
Siebdruck oder Überlagerung - Siebdruck ist der Prozess, bei dem der Hersteller Informationen auf die Lötmaske druckt, die die Montage, Überprüfung und Reparatur erleichtern. Im Allgemeinen wird der Siebdruck zur Anzeige von Testpunkten sowie der Position, Ausrichtung und Referenz der elektronischen Komponenten, die Teil der Schaltung sind, gedruckt. Es kann auch für alle Zwecke verwendet werden, die der Designer benötigt, z. B. den Firmennamen, Konfigurationsanweisungen (diese wurden häufig in alten PC-Motherboards verwendet) usw. Der Siebdruck kann auf beide Oberflächen der Platine gedruckt werden. Auch der Begriff Siebdruck wird als Overlay bezeichnet. Fig. 2 zeigt einen Bereich einer Schaltung, wobei alle in Weiß hergestellten Drucke dem Siebdruck entsprechen.
Wie bereits zu Beginn dieses Artikels erwähnt, können die Leiterplatten aus mehreren Schichten bestehen. Wenn eine Leiterplatte mit Hilfe einer EDA-Software entworfen wird, werden oft mehrere Schichten angegeben, die nicht unbedingt leitendem Material (Kupfer) entsprechen. Zum Beispiel sind der Siebdruck und die Lötmaske nicht leitende Schichten. Das Vorhandensein leitfähiger und nicht leitfähiger Schichten kann zu Verwirrung führen, da Hersteller den Begriff Schicht verwenden, wenn sie sich nur auf die leitfähigen Schichten beziehen.

Design Hühnerstall

Hühnerstall Grundrisse sind wirklich nicht schwer zu verstehen und zu befolgen. Sie müssen nur bei dem bleiben, was für Ihre Hühner das Beste ist, und natürlich möchten Sie etwas, das Ihnen als Hüter die Sache erleichtert. Im Durchschnitt müssten Sie mindestens 300 Dollar für den Bau eines Coop ausgeben, aber mit den richtigen Techniken und Materialien können Sie für weniger als 200 Dollar davonkommen. Es gibt hunderte von Designs zur Auswahl, und es liegt an Ihnen, zu entscheiden, welches Ihren Bedürfnissen entspricht. Sie können tatsächlich einen Stall bauen, indem Sie nur Restholz und Restlack verwenden. Seien Sie einfallsreich, wenn Sie zusätzliches Geld sparen möchten. Bei den Grundrissen Ihres Hühnerstalles müssen Sie darüber nachdenken, wie die Böden im Inneren des Stalls sauber bleiben. Was musst du tun? Bedecken Sie Ihre Böden mit einem guten Material, damit die Hühner kratzen und graben können. Sie können sie nicht daran hindern. Langjährige Hühnerhalter empfehlen zu diesem Zweck kein Heu. Bauen Sie Ihre Böden so, dass sie sich zur Tür neigen. Was ist die Logik hinter diesem Plan? So können Sie den Schlauch im Korb und den Schmutz auf dem Boden leicht einsprühen. Schmutz wird herausgleiten, ohne dass Sie sich zu viel Mühe machen. Ich dachte, das ist eine großartige Idee! Sie haben ein sauberes Hühnerhaus ohne Wasserpfützen im Inneren. Es gibt Unmengen von Muster-Hühnerstall-Grundrissen, die Sie finden können. Diese sind großartig, egal ob Sie gerade erst anfangen oder Sie dies schon immer getan haben. Bücher enthalten Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Tipps zum Geldsparen, die von Anfang bis Ende wirklich hilfreich sind. Für detailliertere Hühnerstall-Grundrisse [http://cheapestwebdeals.com/chicken-coop.php] können Sie gerne [http://cheapestwebdeals.com/chicken-coop] vorbeischauen.

3D Druck CAD

Beim 3D-Druck handelt es sich um eine Gruppe von Technologien, die im Dach der Additive Manufacturing enthalten sind. Der Begriff Additive Manufacturing umfasst Technologien wie Rapid Prototyping, Direct Digital Manufacturing und natürlich 3D Printing.
Der 3D-Druck ist im Wesentlichen der Prozess der Herstellung dreidimensionaler Körperobjekte aus einem digitalen Modell. Der 3D-Druck wird durch additive Verfahren erreicht, bei denen ein Objekt durch Ablegen aufeinanderfolgender Materialschichten erstellt wird. Zu den gängigsten 3D-Druckern gehören Namen wie Prusa, Ultimaker, Formlabs usw.
Nicht alle 3D-Drucker verwenden dieselbe Technologie. Es gibt mehrere Möglichkeiten zum Drucken, und alle verwenden die additive Fertigung. Unterschiedliche Drucker unterscheiden sich jedoch hauptsächlich in der Art und Weise, wie Ebenen erstellt werden, um das fertige Modell zu erstellen.
Rapid Prototyping-Methoden umfassen die folgenden Arten von Technologien:
Fused Deposition Modeling (FDM) Für dieses Verfahren werden Filamente aus erhitzten Materialien aus einer horizontal beweglichen Spitze extrudiert.
Stereolithographie (SLA) Dieses Verfahren bildet physikalische Modelle aus flüssigen lichtempfindlichen Polymeren, die durch Bestrahlung mit ultraviolettem Licht erstarren.
Laminated Object Manufacturing (LOM) Bei diesem Verfahren werden Schichten aus mit Klebstoff beschichtetem Folienmaterial zu einem physikalischen Modell zusammengefügt.
3D-Tintenstrahldruck Bei dieser Methode wird das Modell mithilfe der Tintenstrahltechnologie hergestellt.
Derzeit verwenden 3D-Drucker G-Code.
Das digitale Standarddateiformat für den 3D-Druck ist STL. STL steht für Surface Tesselation Language oder STereoLithography-Datei. Eine STL-Datei ist eine dreieckige Darstellung eines 3D-Objekts. Es gibt 2 Bevorzugungen von STL,
ASCII und Binär. Die ASCII-STL-Dateien können sehr groß werden. Die binäre Version ist normalerweise kleiner.
Der generische Workflow für den 3D-Druck - Meistens werden drei Komponenten oder Aspekte benötigt, um vom 3D-Druckmodell zu einem vollständig realisierten Modell zu gelangen:
1. 3D-Modellierungsprogramm (Software) - Das Programm, mit dem das Modell erstellt wurde, das später als STL-Datei exportiert wird.
2. Slicer oder 3D Printer Host (Software) - Ein Slicer oder Slicing-Programm nimmt die STL-Dateien auf und konvertiert das 3D-Modell in Druckanweisungen für Ihren 3D-Drucker. 3D-Drucker (Hardware) - Die Hardware, die die 3D-Daten in ein physisches Objekt umwandelt. Es gibt viele Marken von 3D-Druckern auf dem Markt, die verschiedene Arten von Technologien unterstützen.
3D-Modellierung für den 3D-Druck - Bei Studiorola bieten wir Schulungen zum Thema 3D-Modellierung (in Singapur und Asien) an, die sich auf 3D-Druck und Rapid Prototyping im Allgemeinen beziehen.
>>> Klicken Sie hier, um Informationen zum 3D-Modellieren für das Drucktraining zu erhalten.
Das Training wird mit der leistungsfähigen und dennoch kostenlosen Open-Source-Software Blender durchgeführt. Das bedeutet, dass die Teilnehmer kein zusätzliches Geld ausgeben müssen, um ein kostspieliges 3D-Modellierungsprogramm zu erwerben.